Kamov heder
Operaciones Transportes Giessbachbahn geht in die Luft

3.03.2020

Giessbachbahn geht in die Luft

Nach der Generalrevision flog unsere Crew mit dem Super Puma den Holzaufbau und das Chassis eines der zwei 140-jährigen Wagen von Brienz zum Grandhotel Giessbach. Obwohl die Bahn einige technische Erneuerungen erfahren hat, strahlt sie heute immer noch viel nostalgischen Charme und Romantik aus, wie im Jahre 1879. Die Standseilbahn erklimmt auf einer Streckenlänge von 345 Metern einen Höhenunterschied von 104 Metern und erreicht von der hoteleigenen Schiffsanlegestelle Giessbach-See das verträumte Grandhotel. Auf der vierminütigen Bahnfahrt geht's durch den Wald, über Brücken und entlang von Wasserfällen. Die mehrstufigen Wasserfälle weiter oben besucht man auf Fusswegen, beim einen geht's gar hinter dem Wasser durch, ohne nass zu werden.